Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise der Marc Cain GmbH 

1) Allgemeines

Die Marc Cain GmbH legt großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Marc Cain erhebt, verarbeitet und nutzt Ihre personenbezogenen Daten beim Besuch der Marc Cain Website (www.marc-cain.com) und des in diese integrierten Online Shops ausschließlich in Übereinstimmung mit den im Folgenden beschriebenen Grundsätzen und unter Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzvorschriften, insbesondere denen der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend: „DSGVO“), des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes.

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie, unsere Kunden, Interessenten und Bewerber, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über die Ihnen zustehenden Rechte. Diese Hinweise werden, soweit erforderlich, aktualisiert und unter www.marc-cain.com veröffentlicht. Dort finden Sie auch unsere ergänzenden Hinweise zu Cookies, Webanalyse-Tools und Social Media.

1.1) Personenbezogenen Daten

Der Begriff der Personenbezogenen Daten ist in Art. 4 Abs. 1 DSGVO definiert. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer sowie Ihre Post- und E-Mail–Adresse. Aber auch die IP-Adresse, das Betriebssystem oder der Browser Ihres Endgeräts sind personenbezogene Daten, wenn sie Ihnen zugeordnet werden können.

1.2) Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

Marc Cain GmbH
Marc-Cain-Allee 4
D-72744 Bodelshausen
Telefon: +49 7471 7090
E-Mail: [email protected]
www.marc-cain.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: 

Anschrift wie oben: „z. H. Datenschutzbeauftragter", E-Mail: [email protected]

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. 

2) Verarbeitung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck der Verwendung

Wir bieten Ihnen verschiedenste Angebote, die Sie auch auf verschiedenste Weise nutzen können. Je nachdem wie Sie mit uns in Kontakt treten und welche Angebote Sie nutzen, verarbeiten wir unterschiedliche personenbezogene Daten aus diversen Quellen.

Viele der von uns verarbeiteten Daten erheben wir bei Ihnen selbst, wenn Sie unsere Angebote nutzen oder mit uns in Kontakt treten, beispielsweise wenn Sie sich registrieren und dafür Ihren Namen oder Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Anschrift angeben. Wir erhalten aber auch technische Geräte- und Zugriffsdaten, die bei Ihrer Nutzung unserer Angebote automatisch von uns erfasst werden. Dabei kann es sich beispielsweise um Informationen darüber handeln, welches Gerät Sie nutzen. Weitere Daten erheben wir durch eigene Datenanalysen (z. B. im Rahmen von Marktforschungsstudien und durch Klick- und Linkprofiling). Gegebenenfalls erhalten wir auch von Dritten Daten über Sie, zum Beispiel von Auskunfteien und Zahlungsdienstleistern.

Nachfolgend informieren wir Sie über die einzelnen Verarbeitungsmöglichkeiten Ihrer personenbezogenen Daten sowie über Art und Zweck der jeweiligen Verarbeitung.

2.1) Datenverarbeitung beim Besuch unserer Website

Beim Aufrufen unserer Website www.marc-cain.com werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem so genannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage,
  • Name und URL, der abgerufenen Datei,
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • die übertragene Datenmenge,
  • Betriebssystem Ihres Rechners,
  • Browserart und Version des Browsers, Name Ihres Access-Providers.

Die oben aufgeführten Daten werden von uns für folgende Zwecke verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und Systemstabilität,
  • administrative Zwecke,
  • Analyse des Nutzerverhaltens und Anpassung unseres Angebots.

Diese Daten werden für einen Zeitraum von maximal 14 Tagen gespeichert und danach automatisch gelöscht. 

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen der Server-Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. lit. f) DSGVO, der die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen unserer „berechtigten Interessen“ gestattet, soweit nicht Ihre Grundrechte, Grundfreiheiten oder Interessen überwiegen. Unsere berechtigten Interessen bestehen in der leichten und sicheren Administration unserer Website bzw. in der Messung, Analyse und Verbesserung unserer Website.

Darüber hinaus setzten wir auf unserer Website Cookies, Tracking- und Analysetools sowie Social-Media Plug-Ins ein. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Erklärung zu Cookies, Tracking, Analyse und Social Media auf https://www.marc-cain.com/Cookies-Tracking-Analyse-und-Social-Media/

Für die Bereitstellung unserer Website bedienen wir uns des Webhosting-Dienstleisters ScaleCommerce GmbH, Fraunhoferstraße 23A, 10587 Berlin. Die Personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Webhosting-Dienstleisters gespeichert. Hierbei handelt es sich insbesondere um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Webseitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden. Die Inanspruchnahme des Webhosters erfolgt im Rahmen unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. lit. f) DSGVO 

Ferner haben wir mit ScaleCommerce einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen, in dem sich der Webhoster verpflichtet, die personenbezogenen Daten im Einklang mit der DSGVO in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an Dritte weiter zu geben.  

2.2) Kontaktformular

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über ein Kontaktformular an uns heranzutreten. Wenn Sie uns hierüber Anfragen zukommen lassen, benötigen wir zu deren Bearbeitung und Beantwortung Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, den Betreff und den Inhalt Ihrer Anfrage (mit * markierte Pflichtangaben). Darüber hinausgehende Angaben, wie Ihre Anschrift oder Ihre Telefonnummer, werden nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig gemacht.

Die über das Kontaktformular durch Sie übermittelten Informationen verwenden wir ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens. 

Ihre Anfrage über das Kontaktformular kann erst dann an uns versendet werden, wenn Sie eingewilligt und mittels Opt-In diese Datenschutzerklärung akzeptiert haben.

Eine Weitergabe der von Ihnen mitgeteilten Daten an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlagen hierfür sind sowohl Ihre Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO als auch Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die ordnungsgemäße Bearbeitung Ihrer Anliegen ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Sofern Ihre Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit einem Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns erfolgt, ist zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, d.h. dieses Vertragsverhältnis Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. 

Ihre Einwilligung in die vorstehend erläuterte Datennutzung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft kostenfrei durch eine kurze Nachricht an [email protected] widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs wird hiervon nicht berührt. 

Wir weisen allerdings darauf hin, dass ab dem Zeitpunkt eines etwaigen Widerrufs eine Bearbeitung Ihres Anliegens nicht mehr möglich ist. Außerhalb des Vorliegens eines Widerrufs werden Ihre auf die Anfrage bezogenen Daten nach Bearbeitung Ihres Anliegens gelöscht. 

2.3 Kontaktanfragen per E-Mail, Telefon, Fax oder Social-Media-Plattformen

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon, Fax oder über Social-Media-Plattformen kontaktieren und Auskünfte über Ihre Bestellungen oder Ihren Kundenstatus erfragen möchten, ist es zur vernünftigen Bearbeitung Ihrer Anfrage möglicherweise notwendig, dass Sie uns personenbezogene Daten wie Name, Adresse, Firma und E-Mail-Adresse, bzw. ggf. Bestell- oder Rechnungsnummer übermitteln. Diese Daten werden ausschließlich zur Verifikation und Bearbeitung Ihrer Anfrage zweckgebunden verwendet und zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Eine Weitergabe der von Ihnen mitgeteilten Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die Verarbeitung der angegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. 

Die von Ihnen angegebenen Daten verbleiben bis zur Beantwortung Ihrer Anfrage bei uns und werden anschließend unverzüglich gelöscht. Im Übrigen erfolgt die weitere Speicherung Ihrer Daten gemäß den Regelungen des Vertrages bzw. Ihrer Einwilligung. 

Wir weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. 

2.4) Informationen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erstellung eines Kundenkontos

Um ein Kundenkonto für Sie eröffnen zu können, benötigen wir von Ihnen als Pflichtangaben nur 

  • Ihre E-Mail-Adresse und 
  • ein Passwort. 

Daneben können Sie weitere freiwillige Angaben (z.B. Ihren Namen, Ihre Rechnungs- und Lieferanschrift, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer und den Marc-Cain Store in Ihrer Nähe) machen, die aber nicht zwingend erforderlich sind.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können,
  • zum Login in Ihr Kundenkonto und
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort können Sie sich jederzeit zu Ihrem Kundenkonto einloggen. Ihre persönlichen Zugangsdaten behandeln Sie bitte vertraulich und machen diese insbesondere keinem unbefugten Dritten zugänglich. Wir können keine Haftung für missbräuchlich verwendete Passwörter übernehmen. Bitte beachten Sie, dass auch nach Verlassen unserer Webseite automatisch eingeloggt bleiben, es sei denn, Sie melden sich aktiv ab. 

Nach Einrichtung eines Kundenkontos ist keine erneute Dateneingabe erforderlich.

Als registrierter Nutzer erhalten Sie folgende Funktionen: Übersicht Ihrer Bestellungen, Verwaltung Ihrer Adressdaten, persönliche Wunschliste, Lieferung in Marc Cain Filiale, Bestellhistorie, Bestellen im Marc Cain Online Shop.

Die Anlage des Kundenkontos ist freiwillig und erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung im Sinne von Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. 

Die aufgrund Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO im Kundenkonto gespeicherten Kundenstammdaten werden so lange für zukünftige Bestellanfragen bei uns gespeichert, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Hierzu genügt eine E-Mail an [email protected]

Im Falle Ihres Widerrufs halten wir die erforderlichen Informationen zu Ihren Bestellungen nur vor, sofern dies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist oder wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

2.5) Informationen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Entgegennahme und Abwicklung einer Bestellung

Wenn Sie über unseren Marc Cain Onlineshop auf unserer Website oder über eine telefonische Bestellung über unsere Telefonhotline als Gast oder als registrierter Kunde Waren bestellen, verarbeiten wir folgende Pflichtangaben:

  • Ihren Namen (Vor- und Zuname), 
  • Ihre Anschrift, Ihre Versandanschrift
  • Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangaben und
  • sowie weitere freiwillig von Ihnen angegebenen Informationen, z.B. Ihre Telefonnummer (Pflicht bei telefonischer Bestellung?) oder Ihr Geburtsdatum

Weiterhin speichern wir die Bestellnummer sowie Datum und Uhrzeit Ihrer Bestellung.

Die als Pflichtangaben gekennzeichneten personenbezogenen Daten sind zum Zweck der Durchführung Ihrer Bestellung erforderlich. Eine Nichtbereitstellung dieser Daten kann zur Folge haben, dass der Vertrag nicht geschlossen werden kann. Die weiteren möglichen Angaben von personenbezogenen Daten sind freiwillig und werden von uns insbesondere zu dem Zweck verwendet, Sie persönlicher und/oder individueller ansprechen zu können oder, etwa durch die Möglichkeit von Rückfragen, den Service für Sie zu erhöhen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). 

Um eine bestmögliche Betreuung unserer Kunden sicherzustellen, geben wir die Daten im Rahmen des gesetzlich Zulässigen an andere Unternehmen ausschließlich zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung und nur in dem dafür erforderlichen Umfang weiter - etwa an die mit der Lieferung der Ware betrauten Unternehmen oder das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut - und stellen sicher, dass Ihre Daten nur nach Weisung durch uns verarbeitet werden.

Um die Zahlungsabwicklung für Sie durchzuführen, greifen wir auf die Dienstleistungen von Payment Service Providern zurück. Diese sind im Folgenden aufgeführt:

  • Adyen N.V., Simon Carmiggeltstraat 6–50, 1011 DJ Amsterdam, Niederlande
  • PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22–24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg
  • Klarna Bank AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden
  • iDeal: Currence Holding B.V., Beethovenstraat 300 Amsterdam, 1077, Niederlande.

Mit der Lieferung der Ware betrauen wir hauptsächlich die DHL Vertriebs GmbH, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 52113 Bonn, Deutschland.

Darüber hinaus führen wir im Einzelfall eine Bonitätsprüfung durch, hierzu bedienen wir uns der CRIF Bürgel GmbH, Leopoldstraße 244, 80807 München.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter 3) Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte.

Eine darüberhinausgehende Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht. 

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. 

Soweit wir Ihre Kontaktdaten nicht für werbliche Zwecke nutzen (siehe nachfolgend unter 2.6) und 2.7), speichern wir die für die Vertragsabwicklung erhobenen Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen bzw. möglicher vertraglicher Gewährleistungs- und Garantierechte. Nach Ablauf dieser Frist bewahren wir die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Informationen des Vertragsverhältnisses für die gesetzlich bestimmten Zeiträume auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO in gesperrter Form auf. Für diesen Zeitraum (regelmäßig sechs bzw. zehn Jahre nach Ablauf des Jahres, in dem der Vertragsschluss erfolgte) werden die Daten allein für den Fall einer Überprüfung durch die Finanzverwaltung erneut verarbeitet.

2.6) Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Zusendung von Newslettern

Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, zukünftig Newsletter von uns erhalten zu wollen, und diese Datenschutzerklärung akzeptiert haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Postleitzahl und Ihre Sprache dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend. Die Postleitzahl dient dazu, Ihnen Informationen über Veranstaltungen im nächstliegenden Store zu übermitteln.

Hierfür bedienen wir uns eines spezialisierten Dienstleisters, der Mapp Digital c/o Webtrekk GmbH, Robert-Koch-Platz 4, 10115 Berlin, an welchen die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten übermittelt werden. Dieser Dienstleister verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nur im Auftrag und auf Weisung von uns. Hierfür haben wir mit dem Dienstleister einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen, in dem er sich verpflichtet, die personenbezogenen Daten im Einklang mit der DSGVO in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an Dritte weiter zu geben. 

Die Verarbeitung Ihrer elektronischen Kontaktdaten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Sie können Ihre so erklärte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierfür genügt eine Abmeldung über einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an [email protected] per E-Mail senden. Nach der Abmeldung wird Ihre E-Mail-Adresse aus der Liste des Newsletter-Verteilers gelöscht und Sie erhalten keine Newsletter mehr von uns. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden, bleiben hiervon unberührt.

Double-Opt-In und Protokollierung

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. Das bedeutet, dass Sie nach der Anmeldung und Akzeptanz dieser Datenschutzerklärung eine E-Mail erhalten, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Erst wenn Sie den Button „Bestätigen“ geklickt haben, werden Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufgenommen.

Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts sowie Ihrer IP-Adresse. Rechtsgrundlage für diese Speicherung ist unserer berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Diese Angaben sowie Ihre E-Mail-Adresse werden nur zur Versendung des Newsletters und zur Protokollierung des Anmeldeprozesses gespeichert und bis zu Ihrem Widerruf für die werbliche Ansprache per E-Mail verwendet. Eine andere Verwendung dieser Daten oder die Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Nach erfolgtem Widerruf bewahren wir Ihre Einwilligungsdaten für einen angemessenen Zeitraum in gesperrter Form auf, um im Falle eines Auskunftsersuchens unserer Nachweis- und Beweispflicht nachkommen zu können. Rechtsgrundlage für diese weitere Speicherung ist unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

2.7) E-Mail-Werbung nach § 7 Abs. 3 UWG / postalische Werbung

Wir sind im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnis nach § 7 Abs. 3 UWG i.V.m. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO unabhängig von der Anmeldung zu unserem Newsletter, sofern Sie dem nicht bereits in der Vergangenheit widersprochen haben, berechtigt, die E-Mail-Adresse, die Sie beim Erwerb von Waren über unseren Online-Shop uns gegenüber angegeben haben, zur regelmäßigen Direktwerbung für eigene, ähnliche Produkte oder Dienstleistungen zu nutzen. 

Grundsätzlich erhalten Sie die Produktempfehlungen per E-Mail nur bis zu einem Jahr nach Ihrem letzten Kauf bzw. der letzten Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen. 

Widerspruchsrecht

Falls Sie keine Werbung zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen per E-Mail mehr erhalten möchten, können Sie der entsprechenden Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. 

Hierfür genügt ein Klick auf den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder eine E-Mail an [email protected] Soweit Sie Widerspruch einlegen, wird die betroffene E-Mail-Adresse für die weitere werbliche Datenverarbeitung gesperrt. 

Ferner erhalten Sie als Kunde unabhängig von der Anmeldung zu unserem Newsletter, sofern Sie dem nicht bereits in der Vergangenheit widersprochen haben, regelmäßig postalische Werbung mit für Sie interessanten Produkten und Dienstleistungen.

Hierbei verwenden wir Ihre postalische Adresse, die von Ihnen im Rahmen des Kaufs von Waren über unseren Online-Shop angegeben wurde.

Rechtsgrundlage in Bezug auf postalische Zusendung von Werbung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

 

Widerspruchsrecht

Falls Sie keine postalische Zusendung von Werbung mehr erhalten möchten, können Sie dem jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. 

Hierfür genügt eine E-Mail an [email protected]

Sofern für die Durchführung des Direktmarketings externe Auftragsverarbeiter eingesetzt werden, so sind diese nach Artikel 28 DSGVO vertraglich verpflichtet.

2.8) Verwendung eines Live-Videoberatung-Systems

Auf unserer Website bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihre Fragen zu unseren Produkten oder Prozessen direkt und persönlich an einen unserer Mitarbeiter zu richten. Diese Funktion können Sie nutzen, indem Sie auf den Chat Button am unteren Teil der Website klicken und daraufhin auf „Anruf beginnen“. Es kommt bei diesen Anrufen nicht zu einer Bildübertragung Ihrerseits, sodass in diesem Kontext Daten weder erhoben noch gespeichert werden. Erhoben wird lediglich Ihr mitgeteilter Chat-Name und Ihre mitgeteilten Chat-Inhalte als Daten und für den Verlauf des Chats gespeichert. Der Chat und Ihr angegebener Chat-Name werden ausschließlich im sog. RAM (Random-Access Memory) gespeichert und sofort gelöscht, sobald wir oder Sie die Chat-Konversation beendet haben, spätestens jedoch 2 Stunden nach der letzten Nachricht im Chat-Verlauf. Für den Betrieb der Chat-Funktion werden Cookies eingesetzt. Was Cookies genau sind und wie Sie einwilligen oder widersprechen können entnehmen Sie bitte den gesonderten Ausführungen zu Cookies. Sollten Sie sich für das Abschalten sämtlicher Cookies entscheiden kann dies dazu führen, dass die Chat-Funktion auf unserer Internetseite nicht mehr ausgeführt werden kann.

Sofern die so erhobenen Informationen einen Personenbezug aufweisen, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an effektiver Kundenbetreuung und der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungszwecken.

2.9) Datenverarbeitung bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Mit den nachstehenden Informationen erhalten Sie einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren bei Marc Cain.

Zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden folgende Daten bzw. Datenkategorien verarbeitet:

  • Bewerberstammdaten (Vorname, Name, Anrede, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anschrift, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft)
  • Qualifikationsdaten (Anschreiben, Motivationsschreiben, Lebenslauf, bisherige Tätigkeiten, fachliche Qualifikationen und Kompetenzen)
  • Freiwillige Angaben, z.B. Bewerbungsfoto
  • Von der jeweiligen Ausschreibung abhängige Zusatzdaten, z.B. Führerschein
  • Kommunikation zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren
  • Ggf. sonstige öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden zu Zwecken der Personalauswahl zur Besetzung offener Stellen, also zur Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses, verarbeitet.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz. Sofern Sie uns gegenüber eine freiwillige Einwilligung in die Verarbeitung bestimmter Daten erklärt haben, bildet diese Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

In bestimmten Fällen verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, beispielsweise zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren.

Ihre Daten werden hauptsächlich durch unsere interne Personalabteilung verarbeitet.

Als externen Dienstleister setzen wir die Prescreen International GmbH, Mariahilfer Straße 17, 1060 Wien, ein, welche das E-Recruiting-System Prescreen unter der Domain *.jobbase.io betreibt, auf dem Unternehmen Stellenanzeigen schalten sowie Bewerbungen empfangen und verwalten. Jobbase.io ist die zentrale Plattform für unser Bewerbungsmanagement. Bei der Nutzung unseres Online-Formulars werden Ihre personenbezogenen Daten direkt in *.jobbase.io erfasst. Auch Post- oder E-Mail-Bewerbungen werden in das E-Recruiting-System überführt. 

Ihre Daten, die Sie im Rahmen der Online-Bewerbung angegeben haben, können Sie in Ihrem Kandidatenprofil jederzeit einsehen, bearbeiten oder aktualisieren.

Sofern Sie in Ihrem Kandidatenprofil keine weiteren Änderungen vornehmen, beispielsweise eine laufende Bewerbung abschließen, eine neue Bewerbung starten oder die Daten einer bestehenden Bewerbung ändern, werden Ihre Daten innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des letzten aktiven Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Sie selbst können für Ihr Kandidatenprofil und Ihre Bewerbungsunterlagen jederzeit ein Löschbegehren unter [email protected] stellen. Nach dem das Löschbegehren gestellt wurde, werden Sie über das genaue Löschdatum informiert und Ihre Daten werden nach den festgelegten Bedingungen automatisch gelöscht. 

Prescreen verarbeitet im Rahmen dieser Tätigkeiten personenbezogene Daten lediglich im Auftrag für die Zwecke von Marc Cain als Auftragsdatenverarbeiter i.S.d. Art. 4 Nr. 8 DSGVO.

Nähere Informationen und die Datenschutzerklärung von Prescreen finden Sie unter (Link).

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist, sofern Sie nicht zuvor ein Löschbegehren gestellt haben. 

Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, speichern wir Ihre Daten für eine regelmäßige Dauer von sechs Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist.

Sollten Sie sich auf mehrere Stellen beworben haben, werden Ihre Unterlagen sechs Monate nach Zusendung der Absage für die letzte offene Bewerbung automatisch gelöscht. Über die Löschung informieren wir Sie per E-Mail. 

Im Falle einer Einstellung speichern wir neben Ihren Bewerbungsunterlagen die für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses erforderlichen Daten bis zur Beendigung dieses. 

Sie sind gesetzlich zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten nicht verpflichtet, allerdings ist dies für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich.

3) Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur, soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet.

Innerhalb der Marc Cain GmbH erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen (z. B. Vertrieb und Marketing).

Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

  • von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Finanz- und Inkassodienstleister die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten
  • Zahlungsdienstleister
  • Auskunfteien
  • Versanddienstleister 
  • öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung

3.1) Zur Zahlungsabwicklung

Zum Zwecke der Zahlungsabwicklung im Rahmen der Erfüllung des Vertrages mit Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO bedienen wir uns der nachfolgend angeführten Zahlungsabwickler und -dienstleister. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Ihre personenbezogenen Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Kreditkarten- und Bankkontodaten an den jeweiligen Zahlungsdienstleister weitgegeben werden bzw. diese dort selbst erhoben werden.

3.1.1) Zahlungsabwickler Adyen N.V.

Bei Auswahl der gewünschten Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsabwicklungsdienstleister Adyen N.V., Simon Carmiggeltstraat 6–50, 1011 DJ Amsterdam, Niederlande, und es werden die von Ihnen im Rahmen des Zahlungsvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung an Adyen sowie den von Ihnen ausgewählten Zahlungsanbieter gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags) weitergeleitet. Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Zahlungsabwicklung und nur insoweit, als sie hierfür erforderlich ist. Unter der nachstehenden Internetadresse erhalten Sie weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von Adyen.

Ferner haben wir mit Adyen N.V. einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen, in dem Adyen sich verpflichtet, die personenbezogenen Daten im Einklang mit der DSGVO in unserem Auftrag zu verarbeiten. 

3.1.2) Zahlungsanbieter Klarna

Bei Auswahl einer Klarna-Zahlungsdienstleistung erfolgt die Zahlungsabwicklung über die Klarna Bank AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden (nachfolgend „Klarna“). Um die Abwicklung der Zahlung zu ermöglichen, werden Ihre persönlichen Daten (Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse und IP-Adresse) sowie Daten, welche im Zusammenhang mit der Bestellung stehen (z.B. Rechnungsbetrag, Artikel, Lieferart) zum Zweck der Identitäts- und Bonitätsprüfung an Klarna weitergegeben, sofern Sie hierin gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO im Rahmen des Bestellprozesses ausdrücklich eingewilligt haben. An welche Auskunfteien Ihre Daten hierbei weitergeleitet werden können, können Sie hier einsehen.

Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben sie ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anschriftendaten ein. Die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls verwendet Klarna für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses.

In Deutschland können für die Identitäts- und Bonitätsprüfung die in Klarnas Datenschutzerklärung genannten Wirtschaftsauskunfteien genutzt werden.

Sie können Ihre Einwilligung zu dieser Verwendung der personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber Klarna widerrufen. Jedoch bleibt Klarna ggf. weiterhin berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, sofern dies zur vertragsgemäßen Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen für Betroffene mit Sitz in Deutschland behandelt.

3.1.3) Zahlungsanbieter PayPal

Sofern Sie Ihre Bestellung mit PayPal bezahlen möchten, gelangen Sie über den Klick auf „PayPal“ auf die Website von PayPal S.à r.l, et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg, Luxemburg, wo Sie zur Angabe und/oder Bestätigung Ihrer bei PayPal hinterlegten Login- und Kontaktdaten aufgefordert werden. 

Durch die Inanspruchnahme dieses Zahlungsanbieters willigen Sie in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an PayPal ein. Bei diesen Daten handelt es sich um IP-Adresse, Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse oder weitere zur Zahlungsabwicklung ggf. notwendige Daten. PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an Dritte weiter, soweit ein entsprechender Auftrag besteht oder dies zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Durch die Nutzung von PayPal erleichtern wir unseren Kunden die Bezahlung der bei uns bestellten Ware. Weiter dient die Verwendung von PayPal der Betrugsprävention.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten diesbezüglich nicht einverstanden sein, können Sie die Installation der Cookies durch die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Browser unterbinden. Der Widerruf hat keine Auswirkungen auf personenbezogene Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter folgendem Link eingesehen werden.


3.1.4) Zahlungsanbieter iDEAL

iDEAL ist eine Zahlungsdienstleistung des niederländischen Zahlungsanbieters Currence Holding B.V., Beethovenstraat 300 Amsterdam, 1077, Niederlande, die wie folgt funktioniert: Wenn Sie als Kunde iDEAL als Zahlungsmittel ausgewählt haben müssen sie zusätzlich Ihre Bank auswählen und werden dann an diese weitergeleitet. Ihre Bank zeigt Ihnen die Kaufsumme an und bittet Sie um Eingabe Ihrer Kontonummer. Sodann erfolgt die Zwei-Faktor-Authentifizierung, bestehend aus Passwort und Girokarte. Daraufhin autorisiert die Bank in Echtzeit die Transaktion und bucht den Betrag sofort von Ihrem Konto ab. Sollte das Konto nicht gedeckt sein, wird die Transaktion abgewiesen. Anschließend erhalten wir von Ihrer Bank die Bestätigung der Zahlung. Auch Sie erhalten eine Bestätigung über die Zahlung, indem Sie automatisch von der Website Ihrer Bank wieder auf unsere Website zurückgeleitet werden. Allerdings wird die Zahlung zunächst auf ein Zwischenkonto Ihrer Bank eingezahlt und uns erst nach einiger Zeit – bis zu einer Woche – gutgeschrieben. 

Durch diesen Vorgang wird Ihnen eine direkte Zahlungsmethode geboten, ohne, dass sie dafür persönliche Daten an uns weitergeben müssen. Diese Daten bleiben allein bei Ihrer Bank im Rahmen des Onlinebankings. 

Die Datenschutzbestimmungen von iDEAL können unter folgendem Link eingesehen werden.

3.2 Zur Bonitätsprüfung

Wir übermittelt im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung und Beendigung dieser Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes oder betrügerisches Verhalten an die CRIF Bürgel GmbH, Leopoldstraße 244, 80807 München. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlung sind Art. 6 Abs. 1 S. lit. b) und lit. f) DSGVO. Der Datenaustausch mit der CRIF Bürgel GmbH dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen (§§ 505a und 506 des Bürgerlichen Gesetzbuches). 

Die CRIF Bürgel GmbH verarbeitet die erhaltenen Daten und verwendet sie auch zum Zwecke der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Nähere Informationen zur Tätigkeit der CRIF Bürgel GmbH können deren Informationsblatt entnommen oder online unter www.crifbuergel.de/de/datenschutz eingesehen werden.

Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) sowie Buchstabe f) DSGVO. Die Berechtigung hierzu ergibt sich dabei aus dem Schutz Ihrer Identität und der Vermeidung von Betrugsversuchen zu unseren Lasten. Der Umstand und das Ergebnis unserer Anfrage wird Ihrem Kundenkonto für die Dauer des Vertragsverhältnisses hinzugespeichert. Im Verlaufe des Bestellprozesses überprüfen wir zudem Ihre Bonität, um Ihnen ausschließlich die Zahlungsarten, die durch Sie in Anspruch genommen werden können, anzeigen zu können.

3.3. Zum Versand Ihrer Bestellung

Zum Zwecke des Versandes Ihrer Bestellungen übermitteln wir Ihre Lieferadresse sowie Ihre E-Mail-Adresse an unsere Versanddienstleister, grundsätzlich an die DHL Vertriebs GmbH, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 52113 Bonn, Deutschland, ausschließlich zu den Zwecken der Warenlieferung sowie der Lieferungsankündigung. Die Versanddienstleister unterliegen dem Postgeheimnis.

Rechtsgrundlagen dieser Übermittlung sind Art. 6 Abs. 1 S. lit. b) und lit. f) DSGVO. 

3.4. Für sonstige Zwecke

Wir geben Ihre persönlichen Daten sonst nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, sowie
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht

4) Datensicherheit durch Verschlüsselung

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung 

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. 

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. 

Verschlüsselter Zahlungsverkehr auf dieser Website 

Besteht nach dem Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags eine Verpflichtung, uns Ihre Zahlungsdaten (z.B. Kontonummer bei Einzugsermächtigung) zu übermitteln, werden diese Daten zur Zahlungsabwicklung benötigt. 

Der Zahlungsverkehr über die gängigen Zahlungsmittel (Visa/MasterCard, Lastschriftverfahren) erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte SSL- bzw. TLS-Verbindung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. 

Bei verschlüsselter Kommunikation können Ihre Zahlungsdaten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. 

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

5) Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und Abwicklung eines Vertrags umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach dem Paragraph 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6) Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Wir übermitteln Ihre Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR (Drittländer) nur, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Zu den Übermittlungen im Rahmen der Verwendung von Tracking- & Analysetools sowie Social Media-Komponenten auf unserer Website sehen Sie bitte die Erklärung hierzu.

7) Welche Datenschutzrechte habe ich?

Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen nach den Art. 15 ff. DSGVO vorliegen, haben Sie hinsichtlich Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten folgende Rechte (sog. Betroffenenrechte):

  • Sie können jederzeit bei uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten und welche Kategorien personenbezogener Daten über Sie bei uns gespeichert sind, zu welchen Zwecken diese verarbeitet werden und welche Empfänger oder Kategorien von Empfängern diese ggf. erhalten. Ferner können Sie die weiteren in Art. 15 DSGVO aufgezählten Informationen zu Ihren personenbezogenen Daten bei uns erfragen (Recht auf Auskunft).
  • Gemäß den gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie außerdem ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), ein Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) (Art. 18 DSGVO) Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Sie haben weiter gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten; Sie können diese personenbezogenen Daten auch an andere Verantwortliche übermitteln oder übermitteln lassen (Recht auf Datenübertragbarkeit).
  • Sie haben auch Anspruch auf jederzeitigen Widerruf Ihrer erteilten Einwilligungen.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO verarbeitet werden, sind Sie gemäß Artikel 21 DS-GVO berechtigt, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das wir ohne Angabe einer besonderen Situation umsetzen.

Sie können Ihren Widerspruch richten an [email protected] oder an unsere o.g. Adresse.

Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich jederzeit unter [email protected] an uns wenden. 

  • Überdies haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sein sollten, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden. 

8) Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

9) Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

10) Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?

Wir verarbeiten Ihre Daten teilweise automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (sog. „Profiling" gemäß Art. 4 Nr. 4 DS-GVO). Wir setzen Profiling beispielsweise ein, um Ihr potenzielles Interesse an unseren Produkten und Leistungen zu ermitteln. Diese Auswertung erfolgt anhand statistischer Verfahren unter Heranziehung von aktuellen Kundendaten und solchen aus der Vergangenheit. Die Ergebnisse nutzen wir, um Sie bedarfs- und zielgerichteter ansprechen zu können.

11) Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzhinweise künftig zu ändern. Sie sollten daher bei Ihrem Besuch auf unserer Website regelmäßig die Datenschutzhinweise einsehen.