Marc Cain verwendet Cookies, um Ihren Online-Einkauf und Ihr persönliches Shoppingerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Durch den Einsatz unserer Analyse-Cookies können wir die Qualität unserer Homepage laufend verbessern - zu Ihrem Vorteil! Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Cookies.

Verantwortung

Verantwortung fängt bei uns an

Wir sind davon überzeugt, dass Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften vor unserer eigenen Tür anfängt. Deshalb ist Verantwortung zu übernehmen für uns eine Verpflichtung, die wir gerne erfüllen. Ein wichtiger Faktor ist dabei, wirtschaftlichen Erfolg nur im Einklang mit Mensch, Tier und Natur anzustreben. Mit den vermehrt europäischen Produktions- und Einkaufprozessen wie auch den hohen Qualitätsanforderungen und kontinuierlichen Investition in neueste Technologien tragen wir bereits viel zu einer nachhaltigen und umweltschonenden Produktion bei. Es handelt sich hierbei um einen Prozess, an dem wir stetig und mit hohem Engagement weiterarbeiten.

Produktion überwiegend in Europa

Marc Cain ist einer der wenigen deutschen Bekleidungshersteller, welcher noch über einen eigenen Produktionsanteil am Standort Deutschland verfügt. Die Fertigungskette der Marc Cain Bekleidung ist ein mehrheitlich europäischer Prozess. Das heißt auch die Stoffe, Gewebe, Jerseys und Strickgarne kommen überwiegend aus Europa, insbesondere Italien. Das hat den Vorteil, dass die Wege nicht nur kürzer und schneller sind, sondern auch die Umwelt geschont wird. In Europa existieren zudem gesetzliche Regelungen zu Sozial- und Ökologiestandards, deren Umsetzung auch überprüft wird. Neben der Produktion in Deutschland fertigt Marc Cain ebenfalls in weiteren Produktionsbetrieben in West-, Süd-, und Osteuropa und auch in ausgewählten Betrieben in Asien.

Langfristige & direkte Geschäftsbeziehungen

Marc Cain pflegt langfristige und wertschätzende Geschäftsbeziehungen mit den Lieferanten – mit sehr vielen dauern diese schon über 10 Jahre. Für jede Produktkategorie arbeitet Marc Cain mit Spezialisten zusammen. Das gemeinsam erarbeitete Wissen ist wichtig für die Perfektionierung von Qualität und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe – und der Grund warum wir kein Lieferanten- und Länderhopping betreiben. Unsere Einkäufer und Reisetechniker sind regelmäßig in den Produktionsstätten vor Ort.

Soziale Verantwortung

Wir bekennen uns zu den sozialen Zielen der Textil- und Bekleidungsindustrie, welche in unserem Code of Conduct (Verhaltenskodex) festgeschrieben sind. Dieser ist Bestandteil unserer Lieferantenverträge. Darüber hinaus ist Marc Cain Mitglied von amfori, dem weltweit führenden Wirtschaftsverband für offenen und nachhaltigen Handel, und nimmt an amfori BSCI teil. Damit bekennen wir uns zu den Werten und Grundsätzen des amfori BSCI Code of Conducts für Menschen- und Arbeitnehmerrechte. Wir übernehmen diesen auch für unsere Lieferkette und haben uns zum Ziel gesetzt alle Betriebe auf dessen Einhaltung anhand unabhängiger Monitoringsysteme zu überprüfen. Die amfori BSCI Initiative vereint Händler, Marken und Produzenten und setzt sich für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen entlang der Lieferkette ein. Über die amfori BSCI Plattform wie auch die amfori academy erfassen wir unsere Lieferkette systematisch und unterstützen unsere Lieferanten mit einem transparenten, unabhängigen Auditmanagement und umfassenden Trainingsangeboten. Einhergehend mit unseren langfristig ausgerichteten Geschäftsbeziehungen, basiert auch unser Corporate Responsibility- Ansatz auf einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit, Offenheit und einer kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Grundsätze des amfori Code of Conducts

  • Keine Kinderarbeit
  • Besonderer Schutz für jugendliche Arbeitnehmer
  • Keine Zwangsarbeit
  • Keine prekäre Beschäftigung
  • Keine Diskriminierung
  • Recht der Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Kollektivverhandlungen
  • Arbeitsschutz
  • Zumutbare Arbeitszeiten
  • Angemessene Vergütung
  • Umweltschutz
  • Ethisches Wirtschaften
Weitere Informationen zum Code of Conduct und amfori finden Sie hier

Nachhaltige Materialien

Tierwohl

Marc Cain liegt der verantwortungsvolle Umgang mit Tieren am Herzen und bekennt sich zur Achtung der international anerkannten Five Freedoms of Animal Welfare. Tiere sollten demnach frei von Hunger und Durst, Unannehmlichkeiten, Schmerzen, Verletzungen oder Krankheiten, Angst und Not sein, und die Freiheit haben normales Verhalten zu zeigen. Marc Cain verlangt von seinen Lieferanten nur Produkte von Tieren zu verwenden, die den geltenden Gesetzen und Verordnungen entsprechend aufgezüchtet und gehalten werden. Insbesondere beziehen wir uns auf die EU Artenschutz-Verordnung EG Nr. 338/97, welche u.a. die Anforderungen des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) umsetzt, sowie das Bundesnaturschutzgesetz und die Bundesartenschutzverordnung.

Pelz

Marc Cain verwendet bereits seit 2016 keinen Echtpelz in seinen Produkten. Stattdessen werden verschiedene hochwertige Kunstpelzprodukte (fun fur) in den Kollektionen eingesetzt. Als pelzfreie Marke sind wir auch beim deutschen Tierschutzbund und der Fur Free Retailer Initiative genannt. Weitere Informationen unter: furfreeretailer.com.

Exotische Häute

Marc Cain verwendet keine exotischen Häute in seinen Produkten. Diese sind z.B. Häute von Schlangen, Krokodilen, Eidechsen, Stachelrochen und Haien (Galuchat) und stammen häufig von bedrohten Tierarten und aus Herkunftsländern mit laxer Umsetzung von Tierschutzgesetzen.

Leder

Das bei Marc Cain verwendete Leder, muss ein Nebenprodukt der Lederindustrie sein. Wichtig ist uns hierbei eine verantwortungsvolle Viehzucht, die Tierwohl und Umwelt achtet. Uns ist bewusst, dass hierfür Transparenz in der Lederlieferkette ausschlaggebend ist, weshalb wir eng mit unseren Lieferanten zusammenarbeiten.

Federn & Daunen

Wir verwenden nur zertifizierte Federn und Daunen von Tieren, die ausschließlich zur Fleischproduktion geschlachtet wurden und die weder lebend gerupft noch für die Stopfleberproduktion (Foie Gras) gehalten wurden. Darüber hinaus verwenden wir die 3M Thinsulate™ Featherless Isolierung, aus 75% oder 100% zertifiziert recyceltem Material. Diese Isolierung schützt gegen Nässe und Feuchtigkeit und ist äußerst beweglich und leichter im Vergleich zu den meisten natürlichen Alternativen.

Angora

Die Angora Produktion ist seit vielen Jahren in der Kritik. Tier- und Artenschutz sind zentrale Grundsätze der Marc Cain Nachhaltigkeitsphilosophie, deswegen verwendet Marc Cain schon seit 2014 aus ethischen Gründen kein Angora mehr in seinen Produkten.

Merinowolle, Mohair & Kaschmir

Gegenüber synthetischen Fasern zeichnen sich Merino, Mohair und Kaschmir als nachhaltige Fasern aus: Sie sind natürlich vorkommend, nachwachsend, voll kompostierbar und langlebig im Gebrauch – Nachhaltigkeitskriterien, die es selbstverständlich durch einen verantwortungsvollen und tierleidfreien Beschaffungsprozess sowie eine umweltschonende Weidehaltung zu untermauern gilt. Im Austausch mit anderen Unternehmen, Fachverbänden und Standardorganisationen möchten wir die Verfügbarkeit von tierschutz-zertifizierten Materialien erhöhen und schaffen für diese Themen Bewusstsein bei unseren Lieferanten.