Gemeinsam umdenken

Wasser aufzubereiten und zu erwärmen kostet viel Energie. Auch deshalb ist Wasser eine wertvolle Ressource, mit der wir sparsam umgehen müssen. Pro Kopf werden in Deutschland täglich rund 122 Liter verbraucht, hinzu kommt der enorme Bedarf von Industrie, Kraftwerken und Landwirtschaft. Um den eigenen Konsum zu senken, wird bei Marc Cain in einer Zisterne mit einem Volumen von 100.000 Litern Regenwasser gesammelt, das zur Bewässerung der Grünanlagen rund um das Firmengebäude genutzt wird. Teil des neuen Logistikgebäudes in Bodelshausen ist zudem eine Photovoltaikanlage, die Sonnenenergie in Strom umwandelt und in das unternehmensinterne System einspeist. Das Gebäude kann sich so teilweise selbst mit Strom versorgen und den CO2-Verbrauch durch Kohle- oder Atomenergie signifikant senken.
Dank Wärmerückgewinnung spart das Modeunternehmen auch beim Heizen und Erwärmen von Wasser Energie ein. In der Produktion werden Dampfkessel zur Wäsche und Pflege von Textilien eingesetzt. Der heiße Dampf kondensiert zu warmem Wasser, welches wiederum zur Erwärmung von weiterem Wasser genutzt wird. Auch die Abluft aus den Lüftungsanlagen wird wiederverwendet. Ein weiteres Plus für die Umwelt – und für Marc Cain-Kundinnen: Vor dem Outlet in Bodelshausen versorgt eine E-Tankstelle Elektroautos mit kostenlosem Strom, während ihre Besitzerinnen den Einkauf genießen. Auch bei der Entwicklung der „Rethink Together“-Produkte achtet Marc Cain darauf, die Umwelt zu schonen, indem diese einen ressourcensparenden Produktionsprozess durchlaufen.