Elegant und sportiv zugleich: Dieses Must-have verdient zu Recht ein Revival. Zudem ist der Nutzen des Strickpolos so einfach wie genial – förmlicher als ein Sweater, legerer als ein Hemd. Außerdem ein gutes Investment für unentschlossene Wetterlagen. Kurz gesagt: jetzt kaufen!
Ganz unsere Kragenweite: Diese Variante ist besonders detailliert ausgearbeitet.
So kennen wir sie: dicker Baumwollstoff, steifer Kragen und Logo auf der Brust. Poloshirts haben ein etwas angestaubtes Image. Da kommt Marc Cains Neuinterpretation des Klassikers gerade recht: Aus leichtem Grobstrick in reduzierter Optik erhält das Poloshirt eine angenehm luxuriöse Note und wirkt moderner denn je – vor allem dank des Zusammenspiels hochwertiger Qualitäten.
Das Polo wird in der Strickmaschine fully fashion, also ohne Garnabfall, in Form gestrickt.
Das verwendete Garn besteht aus zwei Schichten: Die innere ist ein Nylon-Bauschgarn, das außen von Viskose ummantelt wird. Diese Kombination ist es, die dem Strickpolo einen kühlen Griff verleiht – perfekt also auch an wärmeren Tagen. Eine weitere Besonderheit des Designs zeigt sich bei den Knöpfen: Am deutschen Standort von Marc Cain in Bodelshausen werden aus dem Originalgarn Strickstücke mit relativ fester Masche gefertigt. Im zweiten Schritt folgt die Weiterverarbeitung beim Knopflieferanten, der sie zuschneidet und auf vorgefertigte Metallknöpfe bezieht. Anschließend wird die Rückseite des Knopfes mit einem Abdeckplättchen versehen, um den Strick auf dem Knopf zu fixieren. So entsteht ein Modestück für alle, die das Besondere schätzen.
CREDITS
Fotografie: Andra, Max vom Hofe; Produktion: Karin Schrank; Styling: Julius Forgo; Hair & Make-Up: Dirk Neuhöfer, Markus Kopp; Models: Olga P/Modelwerk, Ellen Vang/A Management