Marc Cain verwendet Cookies, um Ihren Online-Einkauf und Ihr persönliches Shoppingerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Durch den Einsatz unserer Analyse-Cookies können wir die Qualität unserer Homepage laufend verbessern - zu Ihrem Vorteil! Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Cookies.

Marc Cain geht neue Wege: Start der Corporate Kampagne #MysteriousWomen

Mehr denn je wollen Menschen inspiriert werden von außergewöhnlichen Geschichten, Emotionen und besonderen Charakteren. Die Marc Cain Corporate Kampagne greift diesen Gedanken auf und erzählt von herausragenden Frauen, die in ihren Bereichen Vorreiter waren. Sie haben auf nationaler oder internationaler Ebene Maßstäbe gesetzt und ihre Träume verwirklicht. Sie wurden von ihren Visionen beflügelt, angetrieben und zu dem gemacht, was sie heute sind. Ziel der Kampagne ist es, mit der Einzigartigkeit und dem motivierenden Spirit der verschiedenen Persönlichkeiten zu begeistern. Im Mittelpunkt der Print-, Online- und TV-Kampagne stehen drei Protagonistinnen: Anny Divya aus Indien, jüngste Pilotin eines der größten Passagierflugzeuge der Welt, Dalad Kambhu, Deutschlands erste Thai-Sterneköchin und Ulla Holthoff, erste Fußball-Kommentatorin im deutschen Fernsehen. Die Corporate Kampagne ist die konsequente Fortführung der “Mysterious Women” Serie über einzigartige Frauen, die durch ihre Fähigkeiten, Leistungen und Engagement überzeugen konnten.

Anny Divya ist die jüngste Frau, die bislang eine Boeing 777 geflogen hat. Doch bis es soweit kam, musste sie viele Hürden überwinden.

1987 in Indien geboren, hatte Anny Divya schon als Kind den Wunsch zu fliegen und eines Tages Pilotin zu werden. Obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch nie in einem Flugzeug saß, hielt sie an ihrem Traum fest. Ihre Eltern waren zunächst nicht sehr angetan von der Idee. Doch als sie die Zusage zu einem der 24 begehrten Plätze zur Pilotenausbildung bekam, finanzierte ihr Vater ihr die Flugschule. Anny Divya erinnert sich an ein Gespräch mit ihrer Mutter, wo sie versuchte sie von ihrer Leidenschaft zu überzeugen: „Mum, I just wanna fly.“ In ihrer Familie war es nicht üblich, so viel Geld in die Ausbildung eines Mädchens zu investieren. Von Kritikern wurden die Berufsaussichten nicht gerade rosig beschrieben. Heute arbeitet sie als erfolgreiche Pilotin bei der Air India und ist die bislang jüngste Frau, die die Großraum-Langstreckenmaschine Boeing 777 je geflogen hat. Anny Divya ist ein Vorbild für viele Mädchen und Frauen – ihre Power, ihr Enthusiasmus und ihre Zielstrebigkeit haben sie dahin gebracht, wo sie immer sein wollte.
Was war Ihr Kindheitstraum?
Mein größter Traum war es, Pilotin zu werden. Als ganz junges Mädchen ging ich zu meiner Mama und sagte „Ich will fliegen. Ich will fliegen wie ein Vogel am Himmel. Ich will die Wolken spüren. Wie mache ich das?“ Meine Mama sagte, wenn du das willst, musst du Pilotin werden. Wo ich damals lebte, gab es noch nicht einmal einen Flughafen. Ich betrat zum ersten Mal ein Flugzeug, als ich begann Fliegen zu lernen.

Wie war es für Sie, das erste Mal in den Wolken zu sein?
Ich glaube, als Kinder schauen wir alle zum Himmel und zu den Wolken und möchten spüren, wie es ist, wirklich dort zu sein. Es ist, als würde man uns einen Traum vom Himmel zeigen und wie es sich dort anfühlt, und du willst dort hin. Als ich das erste Mal dort war, dachte ich nur „Wow, ich bin im Himmel.“ Und glauben Sie mir, auch heute noch, wenn ich durch die Wolken fliege, habe ich das selbe Gefühl. Es ist fantastisch!

Was ist der wunderbarste Teil Ihrer Karriere?
Ich wurde die jüngste weibliche Kapitänin, die das längste zweistrahlige Düsenflugzeug (Boeing 777) der Welt flog. Das ist also der wunderbarste Moment meines Lebens!

Ich möchte Sie nach Ihrer Lebensphilosophie fragen: Was treibt Sie an?
Als ich zu meiner ersten Schulung kam, haben mich viele Leute ausgelacht wegen meiner Kleidung, wegen meines Stils und sogar wegen meiner Sprache. Alles klar, die Leute lachten also, wenn ich Fehler machte. Also wartete ich, bis sie fertig gelacht hatten, und sagte dann: „OK, wenn ihr fertig gelacht habt, sagt mir bitte, wie es richtig geht, weil ich dazu lernen will.“ Dadurch habe ich viel mehr gelernt und habe mich viel schneller entwickelt, und ich weiß noch nicht, wann ich damit aufhören werde.