Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. ×

100% Made in Germany

Die Weiterentwicklung der „Knit & Wear 100% Made in Germany“-Produkte gehört zu den neuesten Innovationen im Hause Marc Cain. Die neuen 3-D Stricktechniken sind wegweisend für ein außergewöhnliches Trage­gefühl und einen neuen Look. Pullover, Strickjacken und Röcke werden in einem 3-D Strickverfahren am Stammsitz Bodelshausen komplett ohne Nähte gestrickt. Die Maschinen sind dank ­modernster Technik in der Lage in nur einem Arbeitsgang ein ­fertiges Kleidungsstück zu pro­duzieren. Verschiedene Dessins, von Glattstrick, Rippe, längs ­und quer gestrickt bis hin zum Zopfmuster in Handstrickoptik oder sogar Jacquards sowie Kombinationen von unterschiedlichen Strickarten sind dabei möglich. Um ein fertiges „3-D Knit & Wear“-Produkt in den Händen zu halten, ist eine Vielzahl verschiedener Arbeitsschritte nötig. Anhand der Fertigung eines Pullovers aus der Herbst/Winter 2016 Kollektion möchten wir Ihnen diese vorstellen.
Zur Herstellung eines Marc Cain 3-D Strickpullovers sind zahl­reiche Arbeitsschritte notwendig, durch welche die ­gewohnte Marc Cain Produktqualität ­gewährleistet wird. Alles beginnt mit einer Skizze des Pullovers, die in einem Kreativmeeting besprochen wird. Anhand der Vorgaben, wie Strickart und -schnitt, erstellt der Stricktechniker das Strickprogramm für jeden Artikel individuell, damit der Pullover später exakt sitzt.
Dank moderner Technik entfallen die notwendigen Konfektionsarbeitsschritte: Der 3-D Strick­pullover kommt in nur einem Arbeitsgang aus der Strickmaschine.
Direkt nach dem Strickprozess durchläuft der Pullover die erste Qualitätskontrolle. Mit Hilfe eines Leuchttischs kann am besten kontrolliert werden, ob die Maschen gleichmäßig gestrickt sind. In der Ausrüstung wird jeder Artikel vor der Vorwäsche einzeln mittels Sattdampf relaxiert und fixiert und für den späteren Waschprozess vorbereitet.
Hier werden die Pullover in Waschmaschinen geladen. Jeder Artikel hat sein speziell auf ihn abgestimmtes Waschprogramm. Der Pullover wird per Inkjet-­Verfahren bedruckt. Um zu gewährleisten, dass der Druck immer an der gleichen Position erfolgt, muss jeder einzelne Pullover exakt an der Markierung der Druckmaschine platziert werden.
Nach der Bedruckung werden die Pullover auf einzelne Tablets gelegt, damit sie im Autoklav mittels Sattdampf final fixiert werden können. ­­ Der Sattdampf sorgt für eine unzertrennliche Verbindung zwischen dem in der Druckerei aufgebrachten Farbstoff und dem individuellen Material des Pullovers.
Nach dem Entfernen der Druckschablone wird jeder Pullover zunächst einzeln per Hand vorgewaschen. Anschließend erfolgt das sogenannte Abseifen. Hierbei wird der überschüssige und nicht fixierte Farbstoff entfernt. Bei der Endkontrolle wird jeder Pullover ein letztes Mal auf die vorgegebenen Marc Cain Standards geprüft, um sicherzustellen, dass der Artikel die Produktion in einwandfreiem Zustand verlässt. Zur finalen Kontrolle der Maschen-Genauigkeit wird der Pullover mittels einer Leuchtpuppe untersucht.
Ganz am Schluss wird das Pflege-Etikett eingenäht. Und da der Pullover vollständig in Deutschland hergestellt wurde, darf er auch das Etikett „100% Made in Germany“ tragen.